Beginn des Einreichungszeitraums OPUS KLASSIK 2024

Konzertveranstalter/innen, Verlage, Labels und Projekte im Bereich der Klassischen Musik aufgepasst – von 15. Januar bis 31. März 2024 können Sie Ihre Konzerte, Künstler/innen und Nachwuchs-/ Nachhaltigkeitsprojekte für den OPUS KLASSIK 2024 einreichen. Der Musikpreis, der außerordentliche musikalische Leistungen im Bereich Klassik auszeichnet, wird in 27 Kategorien vergeben.

Eine Neuerung in diesem Jahr: Ende Mai wird erstmals eine von der unabhängigen Jury des OPUS KLASSIK aus allen eingereichten Projekten ausgewählte Shortlist veröffentlicht. Die Preisträger/innen werden anschließend im Frühsommer bekannt gegeben. Verliehen wird der OPUS KLASSIK am Wochenende vom 11.-13. Oktober 2024 in Berlin.

Alle Informationen zu den Kategorien und Einreichungsrichtlinien finden Sie auf unserer Homepage hier.

Reichen Sie Ihr Album oder Projekt direkt ein – über www.einreichung-opusklassik.essenz.de/

OPUS KLASSIK Gala 2023

Mit der OPUS KLASSIK Gala 2023 wurde heute Abend der wichtigste Musikpreis in Deutschland in Berlin verliehen. Geigen-Rockstar David Garrett wurde für sein Album ICONIC als „Bestseller des Jahres“ ausgezeichnet, Jakub Józef Orliński gewann in der Kategorie „Sänger des Jahres“ und Anne-Sophie Mutter erhielt die Trophäe als „Instrumentalistin des Jahres“. Bewegt nahm sie in ihrer Dankesrede Bezug auf das West-Eastern Diwan Orchestra von Daniel Barenboim, „angesichts dieses schrecklichen Terrorangriffs auf Israel“. „In der Musik liegt eine unglaublich verbindende Kraft, die uns alle umarmen kann, weil sie uns annimmt, so wie wir sind – ungeachtet unserer Ethnien und unserer Religionszugehörigkeit. Es ist eine Kraft, derer sich die Politiker international endlich bewusst werden müssen. Ich widme also diesen OPUS KLASSIK all jenen, die für die Demokratie, für den Frieden und auch für die Musik einstehen.

Hier ansehen.

OPUS KLASSIK Konzert in der St. Elisabeth-Kirche

Ausgewählte Preisträger/innen eröffneten mit dem OPUS KLASSIK Konzert in der St. Elisabeth-Kirche das OPUS KLASSIK Wochenende in Berlin. Die Cellistin Tanja Tetzlaff, die norwegische Geigenprinzessin Eldbjørg Hemsing, die Sächsische Bläserphilharmonie, Gitarrist Sean Shibe und Akkordeon-Virtuose Martynas Levickis gaben einen einzigartigen Einblick in die große Bandbreite der klassischen Musik und nahmen an diesem Abend auch ihre begehrte Trophäe entgegen.

Eine Premiere in diesem Jahr: Zum ersten Mal wurde der OPUS KLASSIK School von Jugendlichen verliehen. Preisträger sind Max Richter, Elena Urioste und das Chineke! Orchestra mit „The New Four Seasons: Vivaldi Recomposed“. Berliner Schülerinnen und Schüler übergaben die Trophäe und gewährten einen Einblick in ihre Juryarbeit.

Publikumspreis der WELT AM SONNTAG geht an Max Volbers

WELT AM SONNTAG verleiht in diesem Jahr den Publikumspreis für den besten Nachwuchskünstler des Jahres. Sechs Kandidatinnen und Kandidaten standen zur Auswahl: Bruno Delepelaire, Jonathan Tetelman, Julia Bullock, Max Volbers, Mao Fujita und Tarmo Peltokoski. Die Leserinnen und Leser konnten im September ihren Favoriten wählen. Und gewonnen hat – der Blockflötist Max Volbers. Am 8. Oktober wird ihm die Trophäe im Berliner Konzertsaal der OPUS Klassik verliehen.

Den Beitrag finden Sie hier.

Berlins Schüler/innen haben gewählt: OPUS KLASSIK School Gewinner steht fest!

Eine Premiere beim OPUS KLASSIK: Zum ersten Mal durften Berliner Schüler/innen Teil der Jury werden und mit dem OPUS KLASSIK School einen zusätzlichen Preis in der Kategorie „Videoclip des Jahres“ vergeben. Max Richter, Elena Urioste und das Chineke! Orchestra konnten mit „The New Four Seasons: Vivaldi Recomposed“ die Juror/innen überzeugen! Die Trophäe wird von den Schüler/innen persönlich im Rahmen des OPUS KLASSIK Konzerts am 07. Oktober in der Berliner St. Elisabeth-Kirche überreicht! Karten sind für 30€ zzgl. Gebühren im VVK hier erhältlich!

Die Resonanz war riesig: Über 200 Schüler/innen zwischen 15 und 18 Jahren stimmten für ihren Favoriten ab. Dabei zeigten sich die jungen Juror/innen begeistert von ihrer außergewöhnlichen Aufgabe: „Es war etwas Besonderes, dass die Bewertung, die wir abgegeben haben, tatsächlich eine Auswirkung hat. Dann schaut man sich die Videos nochmal ganz anders an.“ (Ewa, 16 Jahre)

Das OPUS KLASSIK School Projekt wurde in Kooperation mit Rhapsody in School ins Leben gerufen – einer Initiative, die Unterrichtsbesuche von Musiker/innen aus Klassik und Jazz an Schulen vermittelt, um mit inspirierenden Begegnungen mehr junge Menschen für Musik zu begeistern.

de_DEGerman